1. HOME
  2. Produkte
  3. Funkmodem
  4. MU-2-R
  5. Merkmale / Funktionen

Wireless module product information, such as a wireless modem - CIRCUIT DESIGN GmbH

Merkmale / Funktionen

MU-2-R interner Aufbau

MU-2-R interner Aufbau

Serielle Datenübertragung mit einfachen, dedizierten Befehlen

Das MU-2-R verwendet Circuit Designs einzigartige einfache und dedizierte Befehle. Die Kanaleinstellung und andere Steuervorgänge können mit diesen Befehlen ausgeführt werden.


Beispiel 1: Senden der 5 Buchstaben “ABCDE” @DT05ABCDE
Beispiel 2: Wechseln zum Kanal 08 @CH08

Relaisfunktion (max. 10 Stationen)

Mit dem Route-Befehl können bis zu 10 Stationen hintereinander geschaltet werden.


Beispiel: Datenübertragung (ABCDE) zur Zielstation mit Geräte-ID EI=04 über Relaisstation 1 (EI=02) und Relaisstation 2 (EI=03).

Reed Solomon Codierung

Der Reed Solomon Code ist einer von mehreren FEC Block Codes und ist äußerst wirksam bei der Korrektur von Fehlern, speziell von Fehlern auf Grund von Burst Noise. Reed Solomon Codes kommen bei CDs, bei der Satelliten-Kommunikation und bei digitalem Fernsehen zum Einsatz.

MU-2-R FEC

MU-2 verwendet den Reed Solomon Code zur Vorwärtsfehlerkorrektur. So werden Fehler auf Grund von Burst Noise und/oder Rauschen bei niedrigen Empfangssignalpegeln um mehr als 5 dB reduziert. *1

Datenformat des Fehlerkorrekturprotokolls   *2

 

MU-2-R Datenblock

MU-2-R Datenbaustein: 1 bis 255 Bytes, variable

 

Nutzerdaten

Parität

Spezifikation des Reed Solomon Codes

Code: RS (255, 247)

 

1 - 32 Bytes

8 Bytes

Primitives Polynom: X8 + X4 + X3 + X2 + 1

 

33 - 64 Bytes

8 Bytes

Interleaves: keine

 

:

:

Fehlerkorrekturrate: 10% oder mehr Fehler

 

224 - 225 Bytes

8 Bytes

  • *1 Im Interleave-Modus / gemessen bei Circuit Design Inc.
  • *2 ‘Es gibt Betriebsarten mit und ohne Fehlerkorrektur. Wählen Sie die für Umgebung und Applikation am besten geeignete Betriebsart.

Wann und wie die Vorwärtsfehlerkorrektur die HF-Kommunikation unterstützt

Fehler bei Bündelstörungen (Messbedingungen: 4800 bps / Datengröße 4 Bytes)
Die Fehlerkorrektur verringert Einflüsse durch Störungen, die plötzlich auftreten - oder dauerhaft an einem toten Punkt beim mobilen Einsatz mit Multipath.
Fehler bei Zufallsrauschen (Messbedingungen: 4800 bps / Datengröße 32 Bytes / Empfangssignalpegel -114 dBm)
Die Fehlerkorrektur verringert Einflüsse von Zufallsrauschen, das bei niedrigem Empfangssignalpegel auftritt.
back to the TOP of this page